Gläßer im Dunkel

E saß im Dunkel seiner Galerie, alleine, dachte über die Worte nach, die der Night Lord Ihm gerade anvertraut hatte. Um ihn herum waren regale in geraden reihen aufgebaut. Hunderte Meter lang, ein Dutzend Meter hoch. In Ihnen reihten sich Glasbehälter und Flaschen in verschiedenen Größen und Formen. Jeder Behälter war durchwachsen von menschlichem Fleisch. Menschen, Kinder sowie Greise und alles dazwischen füllten die Flaschen, wie in einem groteskem Weinkeller, etikettiert und durch Kanülen mit einer Lebenserhaltungsmaschine verbunden
Er war Vico Aremis, Freihändler, vierter Bezirkslord von Malfi , Unterhändler des Fürstenhausen Saint Imatropenus und Systemlord Primus des Sichelkontors, Ergebener der dunklen Götter. Wenn es etwas gab, das so begehrt ist, das gleich mehrere Orden der Verräterlegionen es haben wollen, sollte sich da ein enormer Profit rausschlagen lassen. Er müsse nur warten bis er den genauen Kurs hatte, welchem er mit seinem Schiff, der „Solaris“ dann folgen würde . Den Rest erledigten dann Inquisitor Marr´s Truppen. Sie würden die Verräter festnehmen bei dem Versuch die Solaris zu kapern. Dann stünde Vico Aremis nichts mehr im Wege und seine loyalität gegenüber dem Imperium stände außer Frage.

Gläßer im Dunkel

Dunkle Abgründe Jox